Diese Aussicht vergisst du nie

Zumindestens erging es mir so 😉

Also Hallo ihr Lieben, ich habe jede Menge Fotos im Gepäck!

meine Reise nach Oberstaufen, Hochgratberg, bzw nach Wangen ins Allgäu aufgrund meines Praktikums liegen nun schon einige Wochen hinter mir, dennoch möchte ich euch an diesem wichtigen Tag teilhaben lassen!

Das Witzige: Ich habe erstmal die Pilze auf dem Wegesrand fotografiert. Typisch Makrofotografin!

FotoJet(2)

Dann ging es hoch mit der Seilbahn! Ich kann mich nicht erinnern, wann ich zuletzt mit der Seilbahn gefahren bin, es war beängstigend und aufregend schön zugleich. Aber wer sehkrank ist, sollte solche Fahrten lieber meiden 😉 Dennoch habe ich den Ausblick sehr genossen und nicht gedacht, dass man das noch toppen könnte, wenn ich einmal oben angekommen bin. Falsch gedacht!

FotoJet(3)FotoJet(4)FotoJet(5)

TATATDAA! Wenn man zu so etwas oben ankommt, nach all dem Warten und all der Spannung, wirklich ein absolut unfassbares und unglaubliches Gefühl! Ich bin (so wie einige andere) erstmal stehen geblieben, habe Fotos gemacht und bin einfach nur dagestanden und habe den Moment genossen. Ich kann den Moment echt nicht in Worte fassen, nicht beschreiben. Einfach nur Wow. (Man sollte vielleicht da zu sagen, dass ich ja eigentlich aus NRW komme, da haben wir es nicht so mit den Bergen ;))FotoJet(6)

Noch dazu ging es ein wenig weiter nach oben, ich bin einen sehr schmalen, steilen und schwierigen Weg hochgekrachzelt (teilweise wirklich auf allen Vieren), um eine noch etwas schönere Aussicht zu erhalten und vollständig zur Ruhe zu kommen und genau das ist mir gelungen! 🙂FotoJet(7)FotoJet(8)

Man beachte hier das Bild unten links in der Collage: Mein Objektiv im Vordergrund und im Hintergrund nicht nur leicht die Berge, sondern auch zwei Menschen, die es sich gerade mit ihren Wanderstöcken gemütlich gehmacht haben. So sieht Zufriedenheit aus!FotoJet(9)FotoJet(10)

Ich bin froh, hier im Herbst dagewesen zu sein! So hatte ich noch was von der bunten Bäumepracht ❤ FotoJet(11)FotoJet(12)

Natürlich durften ein zwei Selfies auch nicht fehlen, die ich euch ebenso nicht vorenthalten will 😉 Man hatte dann sogar Menschen, die einen angelächelt haben, stehen geblieben sind und gefragt haben, ob man das Foto machen solle. Wirklich sehr nette Menschen! Überhaupt war dort alles von netten und zugegeben etwas älteren Menschen überfüllt. Da fiel ich ohne typische Wanderkleidung und mit meinem Alter ganz schön aus der Reihe, aber why not? Jeder hat sich beim Weg geholfen, hat aufeinander Rücksicht genommen und regelrecht aufeinander aufgepasst, wie eine große Familie. Auf dem Weg dorthin ging es teilweise mit dem Shuttlebus noch einige kurvige Berge hinauf  (da habe ich teilweise echt einen Herzkapasber bekommen, wie man da fahren kann!!) und es hat sich eher angefühlt wie eine große Klassenfahrt, jeder hat sich gegrüßt, als würde man sich kennen und wild herumgequatscht, obwohl wir uns doch alle fremd waren, nur das uns ein Ziel verient hat. Die Berge. Ihr merkt vielleicht an meiner Begeisterung, wie gerne ich immer noch an diesen Tag zurück denke, er gehört zu einer meiner liebsten Erfahrungen im ganzen Praktikum!FotoJet(13)FotoJet(14)FotoJet(15)Noch dazu gab es clevererweise dieses Restaurant zur passenden Erfrischung und der richtigen Mahlzeit mit, wenn man Glück hatte und einen der begerhten Plätze ergattern konnte, Blick auf die Berge währemd dem Essen. Einfach nur Genuss pur sage ich euch! Sowas habe ich zuvor noch nie erlebt. Dadrüber seht ihr noch einen Blick direkt aus der Seilbahn.FotoJet(16)

Und Oberstaufen an sich ist natürlich auch eine Reise wert, besonders im Herbst!FotoJet

So, ich hoffe, euch hat dieser Bericht gefallen und ihr hattet Freude an den Bildern und meinen Worten! Die Bilder und deren Bearbeitung sind schon lange her, hätte ich vielleicht heute anders gemacht, aber manchmal sind die Eindrücke allein das Wichtigste 😉 Kommt gut durch den Tag und wie immer freue ich mich über jeden Kommentar!

PS: So habe ich die Bilder derzeit neu bearbeitet, passend zu meinem neuen Instagramaccount (psst, das verrate ich euch noch, worum es sich dabei dreht!)

FotoJet

signatur

Advertisements

28 Gedanken zu “Diese Aussicht vergisst du nie

      1. Sooo! Man hat ja jetzt Zeit beim ESC schauen. Die Lieder sind ja durch. Also ich bin ja absolut kein Bergefan, aber Dein Bericht hat mir sehr gefallen. Ich erinnere mich an einen Urlaub im Ultental (Südtürol). Da liefen wir teilweise auf vereisten Wegen und trafen eine Herde Kühe ohne Weide…

        Gefällt 1 Person

      2. Ja das stimmt den Schnelldurchlauf kann man auswendig mittlerweile:)
        Oh warum denn nicht?
        Dankeschön! In südtirol war ich so noch nie…
        Oh krass! Ja Kühe mussten im Allgäu auf alle Fälle für mich auch sein 🙂

        Gefällt mir

  1. Um einmal die Ehre der Berge in NRW zu verteidigen: der Langenberg im Rothaargebirge ist immerhin ca. 843 Meter hoch und der Steling in der Rureifel reckt sich ganze 658 Meter in die Höhe. 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Ich hab diesen Beitrag ja schon vor ein paar Tagen gesehen, muss jetzt aber doch mal loswerden, wie toll ich ihn finde. Und die Fotos sind wunderschön! Man fühlt sich richtig reinversetzt, auch durch den Text dazu.
    Ich habe die Berge 2016 ja auch für mich entdeckt (allerdings in Österreich) und hab im Sommer 2017 meine ersten Wanderversuche unternommen. Viel war es nicht, aber mir ging es auch mehr um Entspannung in der Natur als dass ich jetzt wirklich unbedingt wandern wollte.
    Es sind auch ein paar Fotos in meinem Blog, aber längst nicht so schön wie deine. Ich war im Sommer auf der Tauplitzalm.

    Gefällt 2 Personen

    1. Ohhh Dankeschön! 😍
      ja es ist auch nachwievor so lebendig in meinem Kopf und eine solch wichtige Erinnerung für mich, das ist unglaublich. Danke dir!
      Oh das klingt aber auch sehr schön! Ja genau diese Entspannung bei der Aussicht ist das aller wichtigste!

      Gefällt 2 Personen

  3. Die Aussicht da oben ist ja grandios! Durch das etwas diesige Wetter kommen die vielen Silhuetten auch gut zur Geltung. Ich bin schon eher ein Bergfan und ans Meer zieht es mich nicht so sehr. Zuletzt war ich auf der Führenalp, wo die Seilbahn eine etwa 500m hohe steilwand an einem Stück ohne Mast hochfährt, da konnte ich nicht runter gucken, sondern habe auf den Boden oder die Berge gegenüber geguckt und gewartet, bis sie endlich oben war.
    http://www.hikr.org/gallery/photo560249.html

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s