Eine Woche im Zeichen der Bildbearbeitung!

Hallo ihr Lieben,

Eine Woche im Zeichen der Bildbearbeitung!

Was bedeutet das?

Ich werde jeden Tag einen neuen Beitrag zum Thema Bildbearbeitung veröffentlichen, eine Woche lang von Montag bis Sonntag (am Ende des Beitrages lasse ich euch über den Zeitraum abstimmen!).

divider

Ich freue mich darauf total! Denn die Bildbearbeitung ist so ein wichtiger Teil in der heutigen Zeit geworden. Sei es Instagram, Facebook, jegliche Form von sozialen Medien setzten vermehrt auf Bildbearbeitung. Die einen mehr, die anderen weniger 😉

Ich selbst gebe kein Bild mehr unbearbeitet raus (was vielleicht auch daran liegt, dass ich in RAW fotografiere, da muss man ohnehin das Bild noch entwickeln.) Einen Monat, eine Woche, vielleicht sogar einen Tag ohne Lightroom (und Photoshop) könnte ich mir nicht mehr vorstellen. Wobei 90% der Bildbearbeitung von mir in Lightroom erledigt werden wird.

Ich finde Bildbearbeitung auch deswegen wichtig, da man sich dadurch nochmal zusätzlich mit dem Bild auseinander setzt. Es hat nicht so diesen schnell verteufelten Schnappschusscharakter (schnell Foto knipsen und weg), sondern man setzt sich mit der Bildwirkung auseinander, mit der Perspektive, dem Bildschnitt, der Farbwirkung und dem Moment der Aufnahme, sowie dem Gefühl dabei.

Man verbessert das Bild im Besten Fall, man holt das Beste aus dem Bild raus, ohne die Bedingungen vor Ort zu verändern. Also zum Beispiel ohne aus einem grauen Herbsttag ein Sonnenaufgangsbild zu machen, weil man die Sonne halt schöner findet, wenn man die einfügt. Da gibt es extrem unterschiedliche Auffassungen, was wann zu viel ist. Wo sind die Grenzen der Bildbearbeitung? Was gehört noch zu einer normalen Bildbearbeitung dazu? Was geht über einen gängigen Workflow oder die Art der Fotografie hinaus? Was ist bereits Manipulation und was einfach nur ein Griff ins Klo?

Auch sollte ein Bild meiner Meinung nach fotografisch schon gut sein, nicht erst durch die Bildbearbeitung zu einem guten Bild werden.

Ich möchte die Woche also ganz diesem Themegebiet widmen und habe mir dafür folgende Beiträge überlegt:

blog 1

Hier nun der Link zur Umfrage, in der ihr abstimmen könnt, welche Woche euch am besten passt 🙂 Ich freue mich auf eure Antworten, denn man selbst ist sich ja schnell unsicher, wie zeitnah oder wann man etwas veröffentlichen soll 🙂

Hier gehts zur Umfrage, dauert nichtmal 5 Minuten!

Wie findet ihr eine solche Reihe? Ich dachte, es ist ganz interessant, wenn man sich mal eine Woche lang täglich intensiv mit einem Thema auseinandersetzt! Wenn ihr daran Gefallen findet, könnte ich solch eine Reihe gerne auch öfters veranstalten! Ich bin daher sehr gespannt auf euer Feedback, wie ihr so was findet oder ob ihr bereits Themenvorschläge habt für zukünftige Reihen, zb social media, das Schreiben, oder mich als Person oder oder…. Ja, ihr merkt, ich freue mich drauf und ich hoffe ihr auch!


signatur

 

Beitragsbild: Kaboompics free Stockphotos

 

 

Advertisements

12 Gedanken zu “Eine Woche im Zeichen der Bildbearbeitung!

  1. Du hast dir da etwas sehr Interessantes einfallen lassen. Meine Stimme bekommst du für die Umfrage schon einmal. 🙂
    Mich würde interessieren, wie du eine Reihe zum Thema „Ästhetik“ umsetzen würdest. Wo fängt Schöneit in einem Bild an? Wie kann ein Blickwinkel Einfluss darauf nehmen? Etc.
    Wo wir grade beim Thema Bildbearbeitung und social media-Plattformen sind: Ich stimme dir zu, dass heutzutage die wenigsten Uploads, z.B. auf Instagram, filterlos sind. Doch wie lässt man Andere an seinen Werken teilhaben, wenn man keine Smartphone-Aufnahmen macht?

    Gefällt 1 Person

    1. Dankeschön freut mich! 🙂 ah okay das klingt auch interessant muss ich mal schauen!
      Meinst du speziell für instagram? Einfach die Bilder aufs Handy und ziehen und dann ganz normal hochladen 🙂

      Gefällt mir

      1. Ja, meine Frage zielte in diesem Fall bewusst auf Instagram. Ich verstehe einfach nicht, warum ein Upload vom PC dort immer noch nicht möglich ist. Zum Beispiel hat nicht jeder ein Smartphone, dass für einen solchen Upload geeignet ist.
        Welche Filter-/Bildbearbeitungsprogramme außer Lightroom nutzt du eigentlich noch? Gibt es ein Programm, dass nichts oder wenig kostet, welches du empfehlen würdest und wenn ja, warum? 🙂
        Deine Arbeit verleitet mich momentan zu Fragen/Überlegungen in diese Richtung.

        Gefällt 1 Person

      2. Ja es ist halt eine app die auf die Nutzung am Handy abzielt. Ich denke nur die wenigsten nutzen indtagram wirklich am PC oder halt wenn es nicht anders geht. Aber was hast du denn für ein Handy das du keine Bilder auf instagram hochladen kannst?
        Also für instagram und Facebook nur lightroom.
        Für meinen privaten account, auf dem ausschließlich Handy Fotos sind die App vsco und meinen feed plane ich mit der preview app, da kommt manchmal auch noch Filter zum tragen für mehr Einheitlichkeit 🙂 Dankeschön!
        Dann gimp. Ist die vor vor vor stufe von Photoshop und kostenlos und gerade für Anfänger in der Bearbeitung geeignet 🙂

        Gefällt mir

      3. Erst einmal vielen Dank für die vielen Infos zu den Programmen. Gimp habe ich vor Urzeiten einmal benutzt. Vielleicht komme ich ja mit der neueren Version besser zurecht. Die restlichen Apps merke ich mir auch einmal.
        Was nun mein Handy betrifft, so ist es ein LG, Modell KU990. Das sagt den Wenigsten heute noch was. 😀

        Gefällt 1 Person

      4. Die Äffchen müssen sich nicht schämen. Das Ding hat zwar Touchscreen, ist aber glaube ich inzwischen schon fast 10 Jahre alt. Wenn du und die Äffchen es nicht kennen, dann nur, weil ihr so jung seid. 😀

        Gefällt 1 Person

  2. schöne idee 🙂 bei mir gibt es auch keine unbearbeiteten bilder. ich finde es einfahc schade drum, weil ein paar veränderte regler aus einem guten bild ein wow-erlebnis machen. andererseits gibts für mich auch wieder grenzen. composings sind für mich zb einfach keine fotos mehr. wer etwas fotografiert und dann einen milchstraßensternenhimmel dahinter legt, ohne das offenzulegen, geht mir in eine zu unauthentische richtung. aber da hat ja acuh jeder so seine eigenen grenzen ^.^

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s