Blogreihe Bildbearbeitung: #5: Wie wichtig ist die Verbindung von fotografischem Stil und Bildbearbeitung?

Hallo ihr Lieben!

Weiter gehts, diesmal soll sich alles um die Frage gehen, wie ein fotografischer Stil und Bildbearbeitung in Verbindung stehen, es ist auch mit mein längster Beitrag 😉

Ich hatte es ja bereits mehrfach angedeutet: die Bildbearbeitung kann dein Bild maßgeblich verändern, sie kann deinen Stil ausmachen.

Also was ist fotografischer Stil überhaupt?

Dazu möchte ich ein bisschen tiefer in die Tasche greifen und folgende andere Blogs zitieren:

So schreibt Martin Gommel auf seinem Blog kwerfeldein über den fotografischen Stil. Darin schreibt er unter anderem:

„So ist auch ein Stil nicht fix. Immer nur eine Momentaufnahme, ein Augenzwinkern. Grundsätzlich wie Ihr, etwas, das man wiedererkennen kann, aber doch jedesmal ein wenig anders.“

Und Bogenheimer schreibt über Gedanken zum fotografischen Stil. Da heißt es bei ihm folgendermaßen:

„Unter dem fotografischen Stil versteht man eine charakteristisch ausgeprägte Art der Ausführung der fotografischen Tätigkeit.“ (siehe Wikipedia).“

Besonders treffend finde ich dann diese Worte:

„Eine  Erklärung zum Begriff Stil, wenn auch in diesem Fall Modestil, findet man auch beim Blättern in einer deutschen Frauenzeitschrift. BRIGITTE schreibt dazu in der Ausgabe 9, Mai 2011 folgendes:

„Ihr ganz persönlicher Stil ist wie ein genetischer Fingerabdruck, abhängig von Ihrem Geschmack, Ihrem Typ und Ihrer Biographie.“ „

Das genau ist es, was einen fotografischen Stil für mich ausmacht. Einen Widererkennungswert, den man sich selbst angeeignet hat, weil man festgestellt hat, was man am liebsten macht, welche Techniken oder Looks man am häufigsten anwendet. Auch hier möchte Ich euch einige Beispiele nennen 😉

Beispiele:

  1. Peter Spellerberg Fotografie

Zum Beispiel der liebe Peter Spellerberg Hier eine Seite von ihm (er hat sich kürzlich von Facebook entfernt, aber auf Instagram gibts ihn). Er hat, was seine Makroaufnahmen anbelangt, stets eine sehr ähnliche Bildbearbeitung bzw ich erkannte seine Bilder auf Facebook meist sofort. Warum? Die Art und Weise der Fotos, die Art wie er Verlaufsfilter und Farbtöne in Lightroom benutzt hat, fanden sich auf fast jedem Bild wieder.

fotografie

Natürlich hat er auch noch andere Bilder in Petto, macht wunderbare Landschaftsaufnahmen oder bearbeitet seine Bilder auch mal anders. ABER alleine schon nur bei einem solchen Motiv dieser Pflanze bei dem Screenshot, den ihr da seht, wusste ich bei dem Anschauen, dass das Foto von ihm ist, noch bevor ich Namen gesehen habe. Ist das nicht ein schönes Gefühl? Ich persönlich finde es sehr erstrebenswert, fotografisch wiedererkannt zu werden.

 

2. Heisenfotografie

Auch eine sehr begabte Fotografin,Marina, hier auf Facebook und hier auf Instagram die in einem eher anderen Bereich tätig ist: der Peoplefotografie. Ihre Bilder leben von starken Kontrasten, von angepassten bzw leicht veränderten Farbtönen, wenn ich an ihre Fotos denke, denke ich an Sommersprossen und rote Haare 🙂 Natürlich fotografiert sie auch andere Models, fotografiert auch in schwarz weiß oder macht inszenierte Fotografie. ABER vom Bildlook her erkenne ich meistens auch sofort, dass das Bild nur von ihr sein kann 🙂 Hier ein Screenshot von ihrer Facebookchronik.

heisen f

 

3. Laura Helena Photography

Eine Fotografin, die tolle Laura Helena, hier auf Facebook und hier auf Instagram, die ich auch schon persönlich kurz auf der Buchmesse im Herbst 2017 treffen konnte. Sie arbeitet sehr viel mit Texturen, einem märchenhaften Look, inszenierte und kreative Peoplefotografie. Sie habe ich von Anfang an verfolgt (vielleicht habe ich deswegen früher so viele Texturen verwendet, im Vergleich zu heute? :D). Ihre Bilder sind meist sehr aufwendig, gerade auch in der Bildbearbeitung in Photoshop und zuvor natürlich im passenden Ausgangsmaterial. Hier auch mal ein Screenshot ihrer Facebookchronik:

laiura.png

Hieran wird direkt auch deutlich: Jedes Bild, jeder Mensch, jedes Motiv ist ein Unikat. Soweit ich weiß kann sie bis zu mehrere Stunden an einem Werk sitzen, manchmal geht es auch einfach ganz schnell. ABER dennoch erkennt man ihren Stil, ihre Handschrift sozusagen, die ihre Bilder trägt, und damit meine ich nicht nur ihr Logo 😉 Der Einsatz von Techniken in Photoshop, Texturen, Kulissen, Posen und Thematiken lässt direkt auf Laura Helene schließen und doch überrascht sie einen immer wieder selbst mit neuen zauberhaften Bildern, die man so vielleicht doch noch nicht kennt. Das bedeutet, nur weil man seinen fotografischen Stil, seinen Widererkennungswert gefunden hat, bedeutet das noch langte nicht, dass man „einem Einheitsbrei verfällt, der einen nicht mehr flexibel und kreativ sein lässt.“ (Ich habe hier mal einen User zitiert, zu meinem gestrigen Beitrag)

4. Purrpaws Fotografie

Die vorletzte Fotografin, die ich euch hierfür vorstellen möchte, fotografiert hauptsächlich Tiere, Hunde und Katzen! Auch hier sind die Motive also durchaus unterschiedlich, aber man erkennt, eben auch aufgrund der Bearbeitung und der verwendeten Farbe (bzw nicht verwendeten Farben, sie ist nämlich nicht immer ein Fan von grasgrün), von wem das Foto stammt.

Ihr findet die liebe Natalie hier auf Instagram und hier auf Facebook.

Ihr Fotos leben von starken unscharfen Hintergründen, Kontrasten, ausdrucksstarken Farben und ab und an das Verändern der Farbtöne. Hier ein Facebook aus ihrem Facebookfeed, schon etwas länger her.

natalie.png

Bei allen kann also auch gesagt werden, dass es immer auch auf die Perspektive, die Kamera, das Objektiv ankommt. Auch das macht einen fotografischen Stil aus. Zum Beispiel gibt es Fotografien., die am liebsten mit Altglas fotografieren, was ein starkes Bokeh ergeben kann, oder sehr stark mit Unschärfe spielen etc. Aber die Bearbeitung macht eben sehr viel aus.

Auch bei solchen, die vermeintlich jedes Bild anders bearbeiten, was mich zu meinem letzten Beispiel führt:

6. Steflei Fotografie

steflei

Denn hier werden zb auch gerne Texturen eingesetzt und ganz unkonventionelle Bearbeitungsethoden, nicht immer klassische Bearbeitungen, daher kann ich mir meistens auch schon denken, von dem die Fotos sind, ergo, ein fotografischer Stil ist da. Hier gehts zu ihrem frischen Blog und hier zu ihrer Facebookseite.

Die Handschrift, die der Fotograf trägt.

Nur um das nochmal zu verdeutlichen: ALLE Fotografen haben sehr gutes Ausgangsmaterial, sonst könnten sie ihre Bildlooks oder Bearbeitungsschritte gar nicht verwenden!

Wie fandet ihr die ausgewählten Beispiele und den Beitrag an sich? Stimmt ihr mir zu, oder eher weniger? Zugegeben dieser Beitrag war jetzt etwas länger 😉

Ihr merkt, ich halte Bildbearbeitung für ein sehr, sehr wichtiges und machtvolles Element. Nutzt es. Es ist eure Chance, eure Art der Fotografie und ihre Emotionen beim Fotografieren noch besser wieder zu geben, sozusagen das gewisse I-Tüpfelchen, nach Motiv, Objektiv, Perspektive, Kamera und anderen handwerklichen und technischen Dingen 🙂

Die anderen Beiträge der Blogreihe findet ihr hier:

Blogreihe Bildbearbeitung: #4: Bildbearbeitung unter Instagrammern: Voraussetzung für Erfolg?

Blogreihe Bildbearbeitung: #3: Mein Lightroom Workflow Teil 3

Blogreihe Bildbearbeitung: #2 Mein Lightroom Workflow Teil 1 und 2

Blogreihe Bildbearbeitung: #1: Meine Bildbearbeitung früher und heute

Eine Woche im Zeichen der Bildbearbeitung!

signatur

Advertisements

2 Gedanken zu “Blogreihe Bildbearbeitung: #5: Wie wichtig ist die Verbindung von fotografischem Stil und Bildbearbeitung?

  1. „Handschrift“ ist ein wirklich guter Begriff für den Stil der jeweiligen Autoren. Denn statt Pinselstrichen wird am PC händisch nachgeholfen, mit Filter, Sättigung und dergleichen mehr.
    Und ja, man erkennt eine Handschrift immer besser, je mehr man sich mit ihr auseinandersetzt. 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s